Ausstellung „Die Suppenküche“ beinhaltet Töpfe Kupfer von Mauviel und De Buyer

Ausstellungsdauer 18. Oktober bis 18. November 2017

Da die Töpfeboutique aufgrund ihres Sortiments an besonders schönen und hochwertigen Töpfen mit dem Ausstellungsthema DIE SUPPENKÜCHE verbunden ist, wurden wir eingeladen passende Artikel, d.h. Dinge, die zur Zubereitung und zum Essen von Suppe gebraucht werden, zur Ausstellung beizutragen. Die Exponate sollten keine herkömmlichen Gerätschaften sein, sondern entweder von Hand gemacht oder mit einem handwerklichen Charakter versehen.

Bei der Traditionsfirma Mauviel 1830 in der normannischen Kleinstadt Villedieu-les-Poêles nahe des Mont-Saint-Michel werden Pfannen und Töpfe aus Kupfer unter anderem noch weitgehend von Hand geschmiedet.

Ein dickes Kupferblech wird dabei auf einer Maschine bei Mauviel in Form gedreht, wobei der Meister in einen breiten Ledergurt einspannt, damit er ausreichend Hebelwirkung hat. Damit der entstandene Mauviel Kupfertopf Rohling seine Sprödigkeit verliert, muss er anschließend zum Glühen gebracht werden. Der erkaltete Mauviel Kupfertopf Rohling wird mit streichfähigem Zinn ausgestrichen und dann nocheinmal erhitzt, damit das Zinn schmilzt und sich gut verteilt. Dieser traditionelle Zinnbelag schützt den Mauviel Kupfertopf vor der Bildung von gesundheitsschädlichem Grünspan. Allerdings verträgt der Zinnbelag keine kratzenden Kochlöffel aus Metall, deshalb ist man bei Mauviel und auch bei De Buyer zunehmend dazu übergegangen, Kupfertöpfe innen mit Edelstahl ausgekleidet zu produzieren.

Die hochwertigen, edlen, dekorativen Kupfer Töpfe, Pfannen und Bratreinen der französischen Traditionsfirmen Mauviel und De Buyer sind „Erste Wahl“.

Neben den hervorragenden Kocheigenschaften begeistert auch das zeitlose klassische Design, das Gemütlichkeit, Natürlichkeit und Wärme ausstrahlt.